Das Innovation Forum im Mittelpunkt der MIPIM 2017
Energieeffizienz, Crowdfunding und intelligente Gebäude im Fokus der Investoren

Paris, 18. Januar 2017 – Fünf Jahre nachdem die MIPIM den Bereich Innovation in ihr Messeprogramm aufgenommen hat, steht dieser Ausstellungsbereich nun im Mittelpunkt der weltweit größten Immobilienmesse.

Die MIPIM wird von der Reed MIDEM, einer Tochtergesellschaft der Reed Exhibitions, organisiert und findet vom 14. bis 17. März 2017 in Cannes statt.

Zu den Unternehmen im erweiterten Innovation Forum 2017 zählen Energieversorger, Crowdfunding-Spezialisten und Aussteller mit einem Schwerpunkt auf intelligente Gebäude. Zusammen sind sie Teil der “PropTech-Community“.

In den ersten neun Monaten des vergangenen Jahres verzeichneten die Bereiche Innovation und Technologie (PropTech) eine Steigerung auf ein Rekord-Niveau von 2,1 Milliarden Dollar*.

 “Als wir im Jahr 2012 den reinen Immmobilienbereich um die Tech-Startup-Branche erweiterten, war PropTech ein relativ neues Konzept. Inzwischen ist Innovation eines der wichtigsten MIPIM-Themen, was sich in unserer Entscheidung widerspiegelt, das Innovation Forum in das Zentrum der Messe, das Palais des Festivals, zu verlagern. Immobilienprofis sind auf der Suche nach den neuesten Technologien, die sie geschäftlich weiterbringen. Internationale Investoren sind daran interessiert, ihre Portfolios im Bereich PropTech zu entwickeln und auszubauen”, so Filippo Rean, Head of Real Estate Division, Reed MIDEM.

Mit mehr als 2.000 Startups, die sich im Jahr 2016 auf internationaler Ebene im Immobiliensektor spezialisierten, rechnen – nach Angaben des US-Inkubators MetaProp NYC (Partner der MIPIM Startup Competition) – 92 % der Investoren mit einem gleichbleibenden oder steigenden Investitionsvolumen im Jahr 2017.

Das MIPIM Innovation Forum 2017 zeigt auf einer Fläche von 1.500 m² 60 Aussteller und einen fachbezogenen Konferenzbereich. Eines der Kernthemen für viele Aussteller ist dabei Energieeffizienz. Neu-Aussteller wie EMBIX, E-nergy und ENGIE als Anbieter von Lösungen für Kommunen, Planer und Entwickler unterstreichen die Relevanz dieses Themas.

Die inhaltlichen Schwerpunkte Crowdfunding und intelligente Gebäude machen das Innovation Forum zu einem beliebten Ort für Firmen wie Anaxago (eine Crowdfunding Plattform für Startups sowie kleine und mittelständische Unternehmen), FinalCAD (eine Anwendung zur Digitalisierung von Baustellenüberwachung), Siemens Building Technologies (ein Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für intelligente Gebäude) und Matterport (die Spezialisten für die Erstellung immersiver 3D-Pläne im Rahmen von Immoblienprojekten).

Eine weitere Premiere im Innovation Forum ist das italienische Tech-Cluster (Copernico ilQi) in Partnerschaft mit QI. In diesem Bereich für italienische auf intelligente Gebäude und „grüne Architektur“ spezialisierte Unternehmen präsentieren sich unter anderem Came und Gewiss (intelligente Haussteuerung), Italserramenti (Fenster und Holzarbeiten), Oikos (ökologische Farben) und Schindler Italy (Aufzüge).

Die Integration von Technologien in Gebäuden oder in Stadtgebieten wird auch an vielen MIPIM-Ständen ein Thema sein. Die französische Stadt Chamrousse wird beispielsweise ihr Sieger-Projekt der Ausschreibung “Industrial Demo for Sustainable Cities” vorstellen. Die Idee ist, das klassische Ski-Gebiet an die Herausforderungen des ökologischen, klimatischen, energetischen und technologischen Wandels anzupassen. Chamrousse wird als erste SmartStation eine ganzjährige Bergbewirtschaftung in eine neugestaltete Stadtstruktur integrieren (ähnlich der “Talstadt-Vision” von Grenoble).

Ein Highlight des diesjährigen MIPIM Innovation Forum wird das Finale der MIPIM Startup Competition am 15. März 2017 sein, bei dem aus neun Finalisten der Gesamtsieger ermittelt wird. Der erstmals im vergangenen Jahr veranstaltete globale Wettbewerb richtet sich an Startups mit innovativen Lösungen für die internationale Immobilienbranche und den Bereich Städtemanagement. Diese Startups präsentieren ihre Lösungen vor Investoren, Entwicklern, Medienvertretern, Analysten und anderen internationalen Branchenexperten. Die Finalisten setzen sich aus den Gewinnern der letzten Vorrunde in Cannes und den Siegern auf dem PropTech Summit in New York, der MIPIM UK in London und der MIPIM Asia in Hong Kong zusammen.

Der MIPIM PropTech Summit wurde in New York in Partnerschaft mit MetaProp NY im Oktober 2016 ins Leben gerufen. Diese exklusive Veranstaltung brachte Immobilienprofis, Startups und offizielle Vertreter der Stadt New York zusammen, um den technologischen Wandel im Immobiliensektor zu diskutieren. Der zweite PropTechSummit wird im Oktober 2017 in New York stattfinden.

Mehr Informationen finden Sie im MIPIM pressroom.

Reed MIDEM:
1963 gegründet, ist Reed MIDEM ein führender Veranstalter internationaler Fachmessen. Reed MIDEM-Veranstaltungen haben sich in den Terminkalendern der Fachwelt langfristig etabliert. Hierzu gehören MIPTV, MIPDOC, MIPCOM, MIP CANCUN und MIPJUNIOR für die Fernsehindustrie und die Digital-Content-Branche, MIDEM für Musikfachleute, MIPIM, MIPIM Asia Summit, MIPIM UK und MIPIM Japan für die Immobilienbranche sowie MAPIC, MAPIC China Summit (Shanghai) und MAPIC Italy (Mailand) für deren Retail-Bereich.

Reed Exhibitions:
Reed MIDEM ist eine Tochtergesellschaft der Reed Exhibitions, dem Weltmarktführer in der Organisation von Veranstaltungen mit mehr als 500 Veranstaltungen in 43 Ländern. Im Jahr 2015 führte Reed Exhibitions über sieben Millionen Fachleute weltweit zusammen und generierte Geschäfte in Milliardenhöhe. Heute finden die Veranstaltungen der Reed Exhibitions in Amerika, Europa, dem Nahen und Mittleren Osten, im Asien-Pazifik-Raum sowie in Afrika statt und werden von 41 Büros und Vertretern vor Ort organisiert. Reed Exhibitions bedient 43 Industriezweige mit Fach- und Publikumsmessen und gehört zur RELX Group plc, einem weltweit führenden Herausgeber und Anbieter von Fachinformationen. www.reedexpo.com