Neu auf der MIPIM 2018 – das Afrikaforum, das Forum „Recht“ und das Immobilientechnologielabor PropTech Lab

Paris, 21. Februar 2018 – Drei neue Veranstaltungen werden auf der MIPIM 2018 vorgestellt: das Afrikaforum, das Forum „Regulierung und Recht“ sowie das Immobilientechnologielabor PropTech Lab. Mit dem Ziel, stets Vorreiter neuer Trends zu sein, gehen diese neuen Fachveranstaltungen auf die Bedürfnisse der unterschiedlichen Segmente der Immobilienbranche ein und bieten den Teilnehmern neue Geschäfts- und Networking-Möglichkeiten.


Mit aktuell über 100 auf der MIPIM vertretenen Ländern können sich die Teilnehmer einen guten Überblick über den internationalen Immobilienmarkt und die Trends auf den einzelnen Märkten verschaffen. Erstmals überhaupt widmet die MIPIM am Donnerstag, dem 15. März, einen halben Tag mit zwei zentralen Podiumsveranstaltungen dem afrikanischen Kontinent.


„Afrika – der Urbanisierungseffekt“
befasst sich mit der Frage, wie Investoren das Ausmaß und die Natur der Nachfrage nach Immobilien in einem dermaßen heterogenen Kontinent, auf dem im Jahr 2050 die Hälfte der Weltbevölkerung leben wird, abschätzen können. Zu den Referenten gehören Frederic Maury, Chefredakteur von Jeune Afrique, Richard Barnes von Barnes Media International, Yomi Ademola, Leiter des Bereichs Westafrika bei Rendeavour, Nicolas Willemin, Senior Investment Manager bei PROPARCO sowie Eduardo Lopez Moreno, Leiter Forschung und Kapazitätenaufbau der Vereinten Nationen (UN-Habitat).


Die zweite Podiumsveranstaltung mit dem Titel „Afrika – Schlüsselfaktoren für den Erfolg“ behandelt das Thema, wie Urbanisierung ohne Industrialisierung möglich ist. Was sind die Schlüsselfaktoren für den Erfolg? Zu den Referenten gehören Duncan Vink, Geschäftsführer von UFF African Agri Investments-CPD, Namasivayen Poonoosamy, Geschäftsführer des Board of Investment Mauritius, sowie Nick Langford, Leiter des Bereichs Kenia bei Rendeavour.


Die MIPIM bietet traditionell themenorientierte Ausstellungsbereiche und Konferenzveranstaltungen, darunter die Bereiche Hotel und Tourismus, das MIPIM-Innovationsforum sowie den Asien- und den beliebte MIPIM-Immobilieninvestitionsgipfel. Die thematische Erweiterung setzt sich auf der diesjährigen Messe mit dem Forum „Regulierung und Recht“ (13. März, 14 Uhr) als Klausurtagung fort, bei der Rechtsanwälte und Juristen diskutieren, wie sich der europäische Rechtsrahmen und nationale Gesetze auf die Immobilienbranche auswirken. Wallis Goelen-Vandebrock, Leiterin des Büros für inklusives Wachstum sowie städtische und ländliche Entwicklung bei der Generaldirektion Regionalpolitik und Stadtentwicklung der Europäischen Kommission, eröffnet das Forum über die neuen europäischen Richtlinien mit Auswirkungen auf den Immobiliensektor. Weitere renommierte Referenten des Forums sind Patrick Gerry, Partner von Simmons & Simmons, sowie der Notar Stephane Zecevic der Notariatskanzlei LNQV.


Ein weiteres Novum der diesjährigen Messe ist PropTech Lab als ergänzende Veranstaltung zur Ausstellungsfläche des MIPIM-Innovationsforums, das Technologieunternehmen mit der Immobilienbranche zusammenbringt. Das PropTech Lab findet am 15.März um 16.30 Uhr als Klausurveranstaltung statt, bei der Entscheider aus dem Immobilien- und Technologiesektor am runden Tisch über die Entwicklung und das Wachstum der PropTech-Branche diskutieren. Zu den Referenten gehören Leonard Brody, Partner von BosaX Ventures, James Dearsley, Gründer von PropTech Consult, Dan Hughes, Gründer von Alpha Property Insight, Robin Rivaton, Gründer von Real Estech Ventures Wouter Truffino, Gründer und CEO von Holland ConTech & PropTech sowie Aaron Block, Mitgründer und Geschäftsführer von MetaProp NYC. Auf die Round-Table-Diskussionen folgt ein Networking-Cocktail, der allen MIPIM-Teilnehmern offensteht.


Nach der Einführung der MIPIM PropTech in New York im vergangenen Jahr ist die MIPIM jetzt Gastgeberin der ersten MIPIM PropTech Europe, die im Juni 2018 in Paris stattfinden soll. Auf dieser neuen Veranstaltung kommen Top-Entscheider der Immobilienbranche mit Startups und Technologieunternehmen zusammen.


„Die MIPIM ist nicht nur jedes Jahr Treffpunkt der internationalen Immobilienbranche, sondern bietet auch all jenen Immobilienfachleuten mit gemeinsamen Strategien und Interessensgebieten die Möglichkeit zum Gespräch und gegenseitigen Austausch. Aus diesem Grund haben wir neue Rendezvous-Events ins Leben gerufen, die der wachsenden Nachfrage unserer Kunden nachkommen sollen,“
sagt der Leiter der MIPIM, Ronan Vaspart.


Über Reed MIDEM:

Reed MIDEM wurde 1963 als Veranstalter internationaler Fachmessen gegründet, die als maßgebliche Geschäftsplattformen für zentrale Akteure der jeweiligen Sektoren dienen. Diese Sektoren sind MIPTV, MIPDOC, MIPCOM, MIPJUNIOR in Cannes, MIP China in Hangzhou sowie MIP Cancun in Mexiko für die Bereiche Fernsehen und digitaler Content, MIDEM in Cannes für Musikprofis, Esports BAR in Cannes und Miami für den Bereich E‑Sport, MIPIM in Cannes, MIPIM UK in London, MIPIM Asia Summit in Hongkong, MIPIM PropTech Summit in New York sowie MIPIM PropTech Europe in Paris für den Immobiliensektor, MAPIC in Cannes, MAPIC Russia in Moskau, MAPIC Italy in Mailand, MAPIC China Summit in Shanghai und IRF brought by MAPIC in Mumbai für den Einzelhandelsimmobiliensektor.
www.reedmidem.com


Über Reed Exhibitions:
Reed Exhibitions ist der weltweit führende Veranstaltungsausrichter mit über 500 Veranstaltungen in über 30 Ländern. 2016 brachte Reed über sieben Millionen Veranstaltungsteilnehmer aus der ganzen Welt zusammen und generierte Geschäfte im Wert von vielen Milliarden Dollar. Heute richtet Reed mit 38 vollbesetzten Niederlassungen Veranstaltungen in ganz Nord‑ und Südamerika, Europa, dem Nahen Osten, dem Asiatisch-Pazifischen Raum und Afrika aus. Reed Exhibitions ist mit Messen und Verbraucherveranstaltungen für 43 Branchen tätig. Das Unternehmen gehört zur RELX Group, einem globalen Anbieter von Informationen und Analytics für Fach‑ und Geschäftskunden aus einer Vielzahl von Branchen.
www.reedexpo.com