MIPIM 2020 setzt auf den globalen Hospitality-Trend
Die Messeteilnehmer erwartet ein brandneuer Premiumausstellungsbereich für Hotel & Tourismus und ein darauf fokussiertes Eventprogramm mit einer exklusiven geschlossenen Veranstaltung

 teilenParis, 30. Januar 2020 – Kultdesigner Philippe Starck ist nur einer der hochkarätigen Experten auf der MIPIM 2020, deren Teilnahme in diesem Jahr Ausdruck des weltweiten Hospitality-Trends sind.

Veranstalter der weltweit führenden Immobilienmesse MIPIM ist Reed MIDEM, ein Tochterunternehmen von Reed Exhibitions. Die Messe findet vom 10. bis 13. März 2020 in Cannes statt.

Da Hotelinvestitionen für globale Fonds wieder stärker in den Vordergrund des Interesses rücken und das Thema Hotellerie jeden Sektor der Immobilienbranche berührt, können die Teilnehmer der MIPIM ein reichhaltiges Programm erwarten, darunter:

  • ein Hospitality‑ und Tourismusgipfel als Fachbesucherveranstaltung (Donnerstag, 12. März 2020, 8 Uhr)
  • 12 Fachkonferenzen und Networking-Veranstaltungen
  • ein Ausstellungsbereich, unter anderem mit den Ausstellern Accor, Hilton, easyhotel.com, Horwath HTL und Tui Hotel & Resorts
  • eine spezielle Kategorie für den Wettbewerb um die MIPIM Awards
 
Die neue Dynamik der Hotellerie

Nach vielen Jahren, in denen Hotelinvestitionen ein Nischendasein fristeten, sind sie jetzt wieder in den Fokus institutioneller Fonds gerückt. Wie JLL im Hotel Investment Outlook 2019 berichtet, stehen heute generalistisch aufgestellte Investoren hinter 70 % der globalen Hoteldeals. Ein Mix aus spätzyklischer Flexibilität und Wachstumsdynamik wird durch die Reisen erlebnishungriger Verbraucher aus dem Kreis der Millennials und der Generation Z sowie durch städtische Trends zu Mischnutzungen gefördert.

Neue Protagonisten entstehen bei der Schaffung hybrider und modularer Hotels, wobei Marken wie Mama Shelter, Okko und citizenM moderne Wohnformen neu definieren.

Inzwischen wird das serviceorientierte Modell der Hotellerie zunehmend von der gesamten Immobilienbranche übernommen, um auf einem verbraucherzentrierten Markt neue Kunden zu gewinnen. Mit der Einführung von Concierge-Desks in Einzelhandelskomplexen und legeren Lobbys moderner Büros wirkt sich dies auch auf Konzepte im expandierenden Wohnsegment aus, angefangen bei Mehrfamilienhäusern bis hin zu Seniorenwohnungen, und bestimmt das Erscheinungsbild disruptiver Formen wie beispielsweise bei Co-Living- und Co-Working-Angeboten.

„Vom Anspruch ‚Der Kunde ist König‘ bis hin zu architektonischen Elementen ist das kundenorientierte Modell der Hotellerie Vorbild für die Entwicklung vieler Unternehmen einschließlich des neuen Trends hin zu ‚Space-as-a-Service‘. So ist es kein Zufall, dass das Thema der diesjährigen MIPIM – ‚Die Zukunft ist menschlich‘ – auch die Frage aufwirft, wie wir den Nutzern der Stadt im sich entwickelnden Immobilienparadigma besser dienen können“, sagte MIPIM-Direktor Ronan Vaspart.

Hotellerie‑ und Tourismusgipfel

Auf der MIPIM 2020 stellt eine geschlossene Veranstaltung Hotellerie‑ und Tourismusgipfel (12. März, 8-11 Uhr, Hotel Martinez) als Fachbesucherveranstaltung den Teilnehmern einen einzigartigen Zugang zu einer Reihe von Instrumenten zur Förderung ihres Geschäftserfolgs vor. Unter dem Titel „The Future is Hospitality“ (Der Hotellerie gehört die Zukunft) soll dieser Gipfel CEOs der wichtigsten Hotelgruppen, politische Entscheider, Developer und Investoren zusammenbringen, um die Bedeutung der Hotellerie als Assetklasse und ihre Auswirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft zu bewerten.

Der weltberühmte französische Schriftsteller Philippe Starck wird seine Vision des Hospitality-Trends teilen, während die Tischdiskussionen ein breites Spektrum an Themen abdecken, darunter die Frage, wie Städte die richtigen Bedingungen für Hoteliers schaffen können, oder wie neue Formen der Hotellerie zur Aufwertung von Immobilien beitragen. Ein weiteres Panel befasst sich mit Co-Branding-Hotels, dem neuen Stern am Horizont des Erlebniseinzelhandels. In einer Abschlusskonferenz wird ein Testimonial von Karin Sheppard, SVP & Managing Director, Europe, InterContinental Hotels Group (IHG) präsentiert.

12 Fachkonferenzen und Networking-Veranstaltungen sollen die Diskussion erweitern und ein komplettes Spektrum, angefangen bei Investitionstrends über das Streben nach Luxus und Innovation bis hin zu Stadtentwicklungsinitiativen, abdecken. Aussteller von Hilton bis Accor, Marken wie Club Med, B-aparthotels und Colive sowie Unternehmensentscheider aus Stadtverwaltungen und Unternehmen wie PwC und Microsoft sollen die Diskussion vorantreiben. MKG Consulting und MIPIM werden die Resultate des Investment in Hospitality Reports am Dienstag, 10. März, 15 Uhr (Beige  Room, Palais 3) bekannt geben. 

All dies findet in einem neuen Premiumausstellungsbereich im Palais 3 statt, der 1.000 qm für Stände, Terrassen, Podien und Präsentationszonen umfasst und Aussteller wie Accor, Hilton, Marriott International, IHG, easyhotel.com, Horwath HTL, Tui Hotel & Resorts, Radisson Hotel Group, J&J Teixeira, Ruby Hotels, CityLand, Islandsstofa und viele mehr willkommen heißt. Auch sollten Sie nicht versäumen, den Wettbewerb um die Sonderkategorie der Branche im Rahmen der MIPIM Awards – weltweit anerkannter Maßstab für herausragende Leistungen auf dem Immobiliensektor – zu verfolgen.
 
Die folgende Infografik zeigt das Hotellerieportfolio von MKG Consulting.

Weitere Informationen finden Sie auf der MIPIM Website und in unserem pressroom.mipim.com
 
Das Konferenzprogramm steht hier zum Download bereit.
Folgen Sie uns auf Twitter! @MIPIMWorld mit dem Hashtag #MIPIM
 
 
Über Reed MIDEM:
Reed MIDEM wurde 1963 als Veranstalter internationaler Fachmessen gegründet, die als maßgebliche Geschäftsplattformen für zentrale Akteure der jeweiligen Sektoren dienen. Diese Sektoren sind MIPTV, MIPDOC, MIPCOM, MIPJUNIOR in Cannes, MIP China in Hangzhou sowie MIP Cancun in Mexiko für die Bereiche Fernsehen und digitaler Content, MIDEM in Cannes für Musikprofis, Esports BAR in Cannes und Miami für den Bereich E-Sport, MIPIM in Cannes, MIPIM UK Summit in London, MIPIM Asia Summit in Hong Kong SAR, MIPIM PropTech in New York, MIPIM PropTech Europe in Paris, MIPIM PropTech Asia in Hong Kong SAR für den Immobiliensektor und den damit verbundenen „Tech-Sektor“, MAPIC und LeisurUp in Cannes, MAPIC Russia in Moskau, MAPIC Italy und The Happetite in Mailand sowie MAPIC in Mumbai für den Einzelhandelsimmobiliensektor.  www.reedmidem.com
 
Über Reed Exhibitions:
Reed MIDEM ist eine Tochtergesellschaft der Reed Exhibitions, dem Weltmarktführer in der Organisation von Veranstaltungen mit mehr als 500 Veranstaltungen in 30 Ländern. Im Jahr 2018 führte Reed über sieben Millionen Fachleute weltweit zusammen und generierte Geschäfte in Milliardenhöhe. Heute finden die Veranstaltungen der Reed Exhibitions in Amerika, Europa, im Mittleren Osten, im Asien-Pazifik-Raum sowie in Afrika statt und werden von 38 Büros und Vertretern vor Ort organisiert. Reed Exhibitions bedient 43 Industriezweige mit Fach- und Publikumsmessen und gehört zur Reed Elsevier Group plc, einem weltweit führenden Herausgeber und Anbieter von Fachinformationen. www.reedexpo.com